Header Integration

Integration - Migration

Integration

Liebe Lions-Freundinnen, liebe Lions-Freunde

Auf dieser Seite werden Informationen zur Integration, zu Integrations-Activities und beispielhafte Integrationsprojekte gezeigt. Sie sollen der Information und als Anregungen dienen. Wir freuen uns, wenn Sie weitere Ideen und Projekte zur Integration, in denen Sie sich engagieren, zur Veröffentlichung vorschlagen werden.

Ansprechpartner für Sie ist unser Kabinettbeauftragter für Integration und Migration (KIM)

KIM Joachim Binz

zu erreichen: joachim.binz@wineconsale.com 

Integrationspreis 2020/2021 des Distrikts 111 MN

Preisgewinner bekanntgegeben

Zum nunmehr sechsten Mal wurde der Integrationspreis in unserem Distrikt ausgeschrieben. Anlässlich der virtuellen Distriktversammlung am 24. April 2021 gab DG Jürgen Waterstradt die Preisgewinner bekannt.

Mit dem Integrationspreis wird das herausragende Engagement von Lions und Leo Clubs ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise Integrationsprojekten widmen und sich für diesen Preis mit ihren Projekten beworben haben.

Erstmals im Lionsjahr 2020/2021 wurden zwei erste Preise ausgelobt. Der Lions-Integrationspreis sowie der Leo-Integrationspreis- jeweils mit 1.000 EURO dotiert. Daneben wurde ein Sonderpreis für herausragende Leistungen zur Integration durch einzelne Personen (auch Nicht-Lions/Leos) mit 500 EURO ausgelobt.

Die Preisgewinner 2020/2021 sind:

WINDROSE - Bewerbung durch den Lions Club Frankfurt Paulskirche - LINK in PDF

BIBERBAU - Bewerbung durch die Wiesbadener Lions Clubs An-den-Quellen und Kochbrunnen - LINK in PDF

Herzlichen Glückwunsch !

Joachim Binz (KIM Integration und Migration)

Die erfolgreiche Integration von Mirza Safi wird fortgeschrieben

Zuerst Abschlussprüfung zum Groß- und Außenhandelskaufmann, dann kaufmännischer Angestellter

Mit ganz besonderem Stolz und Freude konnte in diesen Tagen Joachim Binz verkünden, dass Mirza die Abschlussprüfung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel im ersten Anlauf am 10. Juni 2021 bestanden hat. Die 3-jährige Ausbildung war für ihn kein leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass er bei Beginn der Ausbildung sich erst kaum 3 Jahre in Deutschland aufgehalten hat. Einen Tag später wurde er in ein unbefristetes sozialversicherungspflichtiges Angestelltenverhältnis aufgenommen. Das Bild zeigt Mirza bei der Unterschrift seines Anstellungsvertrages als kaufmännischer Angestellter.

Wir sagen, Herzlichen Glückwunsch ! 

Mirza Safi, ein junger afghanischer Flüchtling hat in Deutschland seine zweite Heimat gefunden, hoffentlich.

Gabriele Meier-Darimont und Joachim Binz erzählen die Geschichte einer erfolgreichen Integration

Mirza Safi, vom Stamm der Safi und aus dem Dorf gleichen Namens in der Nähe von Kunduz, flüchtete im Spätherbst 2015 aus Afghanistan nach Deutschland. In Afghanistan erlebte er als Kind und Jugendlicher viele Jahre den Terror der Taliban, musste Krieg und Ermordung von Dorfbewohnern miterleben. Als die Rekrutierungsversuche der Taliban in beängstigender Weise zunahmen, schickte ihn seine Mutter fort. Auch heute noch erzählt Mirza von schrecklichen, traumatischen Erlebnissen und der beschwerlichen Flucht.

Den ganzen Bericht von Mirza und seiner gelungenen Integration lesen Sie bitte  in diesem LINK

Sondernewsletter zum Thema Integration

Der Distrikt hat zum Thema Integration in der Vergangenheit zwei Sonder-Newsletter herausgegeben.

Autorin war die ehemalige KIM Gabriele Meier-Darimont

Die NL öffnen sich über diese LINKS:

LINK 1

LINK 2